Themen - Fachgruppe Gewerbeaufsicht

Koblenz 17.11.2015

Der Vorstand der Fachgruppe Gewerbeaufsicht tagte am 13.10.2015 erstmals in neuer Besetzung in der Regionalstelle Gewerbeaufsicht in Mainz. Nach den Wahlen im April dieses Jahres in Koblenz waren die Kollegen Karl-Heinz Kinnen aus Trier und Raimund Schröder-Vonhören aus Koblenz als neue Vorstandsmitglieder mit dabei. Die Kollegen Gerd Haferkamp aus Trier und Karl-Josef Müller aus Koblenz waren nach langjähriger Tätigkeit im Vorstand bei Fachgruppentag nicht zur Wiederwahl angetreten.

Kollege Werking hat über die Sitzung der Landesleitung am 05.10 2015 informiert. Die einzelnen Fachgruppen führen ihre Fachgruppentage unterschiedlich durch. Das betrifft sowohl den Ablauf als auch die Häufigkeit, zwischen 1 und 4 Jahren. Seitens des Vorstandes der Fachgruppe Gewerbeaufsicht wurde beschlossen den 4-Jahres-Rhythmus beizubehalten.

Weiter berichtete er darüber, dass die Homepage des BTB Bund neu gestaltet werden wird.
Ob die Präsentation des Landesverbandes auch überarbeitet wird, ist noch offen.

Kollege Schröder-Vonhören berichtete über den Gewerkschaftstag und die letzte Sitzung des Bundesarbeitskreises Gewerbeaufsicht in Berlin. Auf dem außerordentlichen Gewerkschaftstag wurde der Bundesvorstand neu gewählt. Der neue Bundesvorsitzende ist Jan Seidel aus NRW und ein neues Mitglied im Bundesvorstand ist Christof Weier aus Hessen. Beide kommen von der Gewerbeaufsicht. Kollege H.-K. Boll hat es leider nicht in den Bundesvorstand geschafft.

Bei der Sitzung im Bundesarbeitskreis haben die einzelnen Vertreter über die Ereignisse und Entwicklungen in Ihren Bundesländern berichtet. Schwerpunkte waren dabei die Umsetzung des LV1 und der IED. Es sollen auch verschiedene Länderabfragen gestartet werden. Eine dieser Abfragen wurde bereits zum Thema Ausbildung und Laufbahn der Gewerbeaufsicht durchgeführt. Diese wurde den Vorstandsmitgliedern vorgestellt. Der BTB setzt sich für eine bundeseinheitliche Ausbildung und Vollzug, sowie eine eigene Laufbahn Gewerbeaufsicht ein. Ein großes Problem sind die unterschiedlichen Organisationsstrukturen und Aufgaben der Gewerbeaufsicht in den einzelnen Bundesländern.

Im BTB-Magazin soll eine Rubrik „Skandal des Monats“ im Bereich Arbeitsschutz eingerichtet werden. Hierzu werden die Mitglieder gebeten Bilder von Negativbeispielen einzusenden.

Weiterhin hat der Vorstand darüber abgestimmt, wer neben den Kollegen Werking und Schröder-Vonhören den 3. Platz in der Landesleitung bekommen soll.

Einstimmig gewählt wurde Kollege Christian Rabold.

Ein weiteres Thema war die Mitgliedersituation. Sie ist in den einzelnen Regionalstellen, dem Landesamt und den Ministerien ist sehr unterschiedlich. Mit Blick auf die Altersstruktur der Mitglieder und die teilweise dort heute schon geringe Mitgliederzahl besteht hier Handlungsbedarf. Es wurde beschlossen, im 1. Quartal 2016 eine Vorstandssitzung um Thema Mitgliederwerbung durchzuführen.

Ein weiteres Problem das besprochen wurde ist die, die Kolleginnen und Kollegen zunehmend belastende Personalsituation. Es fehlt heute schon an Personal und die Zahl der altersbedingten Abgänge wird in den nächsten Jahren stark ansteigen. Obwohl dieses Problem allseits bekannt ist, erfolgt die Nachbesetzung wenn überhaupt nur sehr zögerlich. Der Vorstand wird sich dafür einsetzen hier Verbesserungen zu erreichen. In diesem Zusammenhang wurde auch das neue Karriere-Portal des Landes angesprochen, auf dem Informationen zur Gewerbeaufsicht gänzlich fehlen. Auch dem soll nachgegangen werden.

Es bleibt somit weiterhin viel zu tun.